zum Menü Startseite
 
Der Erzbischof besucht die St. Ursula Schulen in der Hildastraße in Freiburg
Am Freitag, den 13. Juli 2018, fand der lang vorbereitete Besuch unseres Erzbischofs Stephan Burger an den St. Ursula Schulen in der Wiehre statt.
Bei der Vorbereitung dieses besonderen Tages im Schuljahreskalender setzte die Schule den Schwerpunkt auf unterschiedliche Begegnungsorte.
Ein speziell für diesen Anlass ins Leben gerufenes „Projektorchester“ unter Mitwirkung aller am Schulleben beteiligten Gruppen zeigte schon von Beginn an die große positive Resonanz, die der Besuch im Vorfeld bei den Schülerinnen, dem Kollegium und den Mitarbeiterinnen der Verwaltung erzeugt hat. Und dass der Erzbischof nicht nur gekommen war, um Halt zu machen, sondern auch, um Halt zu geben, kam bereits in der ökumenischen Andacht zum Beginn seines Besuchs deutlich zum Ausdruck.


Nachdem das Eis durch einige Nachfragen an die Schülerinnen im Rahmen der Andacht gebrochen war, brachte unser Erzbischof sein Verhältnis zu uns und den katholischen Schulen insgesamt unter Bezug auf die Bibliothek von St. Peter unmissverständlich zum Ausdruck: „Bildung im Sinne von Liebe und Nächstenliebe ist die Antwort auf die Probleme unserer Zeit. Die Schule von Nazareth, die Heilige Familie, Christus, Maria und Josef, soll uns Vorbild sein für die Arbeit an unseren Schulen.“ Im Sinne von Papst Paul VI. seien die katholischen Schulen mehr als nur Wissensvermittler, sie hätten den Auftrag, Bildung miteinander und füreinander im liebevollen Umgang zu ermöglichen. Am Beispiel der Heiligen Familie verdeutlichte er, was er sich von uns erwartet und was wir von ihm erwarten können.
Nach der Andacht kam es im kleineren Kreis zu persönlicher Begegnung mit den Schülerinnen. Im Gesprächskreis mit den Schülerinnen der Oberstufe und danach in der Mädchenrealschule gab es Gelegenheit, sich auf Augenhöhe zu begegnen, Fragen zu stellen und sich auszutauschen. Durch seine offene und aufgeschlossenen Art gelang es dem Erzbischof die anfängliche Scheu der Schülerinnen zu überwinden und sich im kleinen Rahmen von Erzbischof zu Schülerin, von Christ zu Christ, von Mensch zu Mensch in einer vertraulichen Atmosphäre zu unterhalten – hier fand echte persönliche Begegnung statt. Auch der Direktor der Schulstifung der Erzdiözese Freiburg, Herr Dietfried Scherer, und unsere Schulleiterin Frau Martina Höhmann waren bei den Gesprächskreisen dabei. Die jeweiligen Gesprächsinhalte bleiben aber dort, wo sie hingehören, nämlich bei den Beteiligten.
Beim Rundgang über das Schulgelände zusammen mit der Schulleitung, zeigte der Erzbischof großes Interesse an den Besonderheiten der Schule an diesem Standort und überzeugte sich von der Notwendigkeit die baulichen Gegebenheiten in Teilen zu verbessern. Auch das neu erstellte Baumhaus fand großes Interesse des Erzbischofs, zumal es eine echte Besonderheit darstellt und von den Schülerinnen sehr gern als Rückzugsort genutzt wird.
Zum Abschluss dieses gelungenen Besuches bestand für die Kolleginnen und Kollegen noch ausreichend Zeit und Gelegenheit, mit dem Herrn Erzbischof, Herrn Scherer und Schwester Ursula im Lehrerzimmer ins Gespräch zu kommen und Fragen zu stellen. Sogar einem Geburtstagskind konnte noch gratuliert werden!
Was bleibt nach diesem besonderen Besuch? Zwei Dinge: Der Erzbischof steht hinter uns, den katholischen Schulen, mit den Schülern und Schülerinnen, den Lehrerinnen und Lehrern sowie den Schulleitungen und er hat versprochen, wieder zu kommen – mit oder ohne Projektorchester. Wir freuen uns und nehmen ihn beim Wort!


Do, 11.10.2018
bis Fr, 19.10.2018

Paris-Austausch
Fr, 12.10.2018
bis So, 21.10.2018

Polen-Austausch
Mo, 15.10.2018
bis So, 21.10.2018

Berlinfahrt J 2
Mi, 17.10.2018
bis Fr, 19.10.2018

Orientierungstage E 1, Marienhof Baden-Baden
Mo, 22.10.2018
bis Mi, 24.10.2018

Orientierungstage E 3, Marienhof Baden-Baden
Mo, 22.10.2018
St. Ursula Tag
Mi, 24.10.2018
bis Fr, 26.10.2018

Orientierungstage E 2, Marienhof Baden-Baden
Mo, 29.10.2018
bis Fr, 02.11.2018

Herbstferien